Nachbericht Damen 1 gegen TV 1881 Altdorf

By | 6. November 2018

(aro). Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HG Amberg hielten am Samstagnachmittag lange mit dem TV Altdorf mit, mussten sich dem Tabellenzweiten letztendlich aber mit 22:28(12:12) geschlagen geben.

Im Duell mit den Mittelfranken präsentierten sich die Vilsstädterinnen in der Offensive deutlich verbessert und gingen nach 19 Minuten durch einen Treffer von Youngster Leonie Wrosch mit 8:7 in Führung. Bis zur Pause blieb das Team von Peter Eckl/Bernhard Karl auf Augenhöhe: Lohn war ein 12:12-Halbzeitstand, der die Hoffnung auf eine Überraschung nährte. Das sollte nach dem Wiederanpfiff zunächst auch so bleiben, doch nach dem Treffer der starken Christina Beer zum 14:15 mussten die Gastgeberinnen abreißen lassen. Das Altdorfer Gehäuse war auf einmal wie vernagelt und der TV erzielte bis zur 49. Minute neun unbeantwortete Tore, bevor erneut Beer den Bann brechen konnte. Die junge Amberger Mannschaft versuchte weiter alles, doch mehr als etwas Ergebniskosmetik zum 22:28-Endstand war nicht mehr drin. Coach Eckl bedauerte nach dem Schlusspfiff die Schwächephase: „Insgesamt war das heute in der Offensive ein großer Schritt nach vorne, aber 15 torlose Minuten darfst Du Dir einfach nicht leisten.“ Am kommenden Samstag wartet auf die Vilsstädterinnen mit dem Kräftemessen beim FC Neunburg vorm Wald eine weitere schwierige Aufgabe, denn gegen den Tabellennachbarn sollte tunlichst gepunktet werden.

HG Amberg:

Tor: Porst

Feld: Beer 6, Engelbrecht 4/1, Leonie Wrosch, Karl je 3/1, Lösch, Grasmik je 2, Selina Wrosch, Baltz je 1 sowie Mertel, Sommer, Behringer und Hannah Ludwig.