Vorbericht Damen 1 gegen TV 1881 Altdorf

By | 5. November 2018

(aro). Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HG Amberg empfangen am Samstag den TV Altdorf. Die Vilsstädterinnen hatten es in den vergangenen Wochen alles andere als einfach, denn neben einer schwierigen personellen Situation warteten drei Titelkandidaten in Serie auf das Team von Peter Eckl/Bernhard Karl. Mit Altdorf gibt ein weiteres ambitioniertes Team seine Visitenkarte ab, das das Elferfeld sogar einige Wochen angeführt hatte. Vor Wochenfrist musste das Team von Sigi Bauer die erste Saisonniederlage quittieren und unterlag vor heimischer Kulisse dem HC Forchheim mit 19:21. Gegen die Oberfranken war die HG kürzlich sehr deutlich unter die Räder gekommen und nicht nur deswegen ist die Favoritenstellung eindeutig geklärt. Doch jedes Spiel ist anders und die Ambergerinnen müssen auch gegen die Mittelfränkinnen ihre Chance suchen. Gegen Nabburg/Schwarzenfeld präsentierte sich die Defensive zuletzt stark verbessert, nun muss auch der Angriff wieder funktionieren. Wichtig wäre eine drastische Reduzierung der Ballverluste und unvorbereiteten Würfe, die ein routiniertes Team wie Altdorf sofort ausnützen würde. Mit Carolin Brix und Julia Werth verfügt der TV über ein brandgefährliches Duo, das jeweils schon 29 Treffer erzielen konnte. Auf die HG-Deckung wartet also Schwerstarbeit und die alte Handballerbinsenweisheit „Jedes Tor, das ich hinten nicht kassiere, brauche ich vorne nicht werfen“ zu befolgen, ist für das junge HG-Team derzeit wichtiger denn je. Die Mannschaft möchte den im Derby eingeschlagenen Weg weiter fortsetzen und sich seiner Haut teuer erwehren. Vielleicht ist dann mit dem Heimvorteil eine Überraschung möglich. Anwurf in der GM-Dreifachturnhalle ist um 17 Uhr, das Vorspiel bestreitet die zweite Damenmannschaft der HG gegen den TV Wackersdorf um 15 Uhr.

HG Amberg:

Tor: Porst, Schobert

Feld: Lösch, Karl, Beer, Behringer, Klimsa, Baltz, Selina Wrosch, Schaller, Leonie Wrosch, Ludwig.