Nachbericht Damen I

By | 5. März 2018

Die erste Damenmannschaft der HG Amberg machte am Samstag einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Handball-Bezirksoberliga: Die Mannschaft von Trainer Sven Wirth gewann beim FC Neunburg vorm Wald klar mit 31:19(17:12).

Beide Teams waren bereits vor Anpfiff unter Druck geraten, denn Tabellennachbar HC Forchheim hatte am Nachmittag überraschend den souveränen Spitzenreiter TS Herzogenaurach II geschlagen und zwei Bonuspunkte eingefahren. Aktuell von aktuell zwei ostbayerischen Absteigern aus der Landesliga müssen vier BOL-Teams den Gang in die Bezirksliga antreten. Den ersten Abstiegsplatz belegten vor Spielbeginn die Gastgeberinnen, die mit einem Sieg mit den Ambergerinnen die Plätze hätten tauschen können. HG-Trainer hatte trotz des deutlichen 24:12-Hinspielerfolgs vor dem heimstarken Aufsteiger gewarnt und musste zugleich auf Stammkeeperin Lisa Brossmann (Grippe) verzichten. Angeführt von Topscorerin Anja Hirschmann, die rechtzeitig fit geworden war, gelang der HG ein Start nach Maß: Die Vilsstädterinnen lagen schnell mit 4:1 in Führung und holten sich so die Sicherheit für den weiteren Spielverlauf. Die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen, kamen dann über ihre starke linke Angriffsseite zwischenzeitlich auf ein Tor heran, doch die offensiv sehr gut aufgelegten Ambergerinnen zogen im weiteren Verlauf über ein 15:10 auf den 17:12-Halbzeitstand heran.

Nach Wiederanpfiff hatte sich die HG-Deckung besser auf die Neunburger Angreiferinnen eingestellt. „Wir waren jetzt früher an den Werferinnen dran und dazu hat Laura Porst super gehalten“, lobte Wirth seine Defensivreihe und die starke A-Jugend-Keeperin im Kasten. Die Gäste gestatten den Pfalzgrafenstädterinnen im zweiten Durchgang nur noch sieben Treffer. Neunburg, das zuletzt mit einem Erfolg über Erlangen-Bruck hatte aufhorchen lassen, gelang zwischen der 44. und 55. Minute kein einziger Treffer und Amberg bog so früh auf die Siegerstraße ein. Am Ende stand ein in der Höhe nicht erwarteter 31:19-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, der den Ambergerinnen den siebten Tabellenplatz zurückbrachte. HG-Coach Wirth war stolz auf sein Team: „Die Mannschaft ist hervorragend mit dem Druck umgegangen und hat super gespielt. Man kann deshalb eigentlich keine Spielerin herausheben, aber Laura Porst hat heute Lisa Brossmann derart gut vertreten, dass sie das Sonderlob verdient hat.“

HG Amberg:

Tor: Porst, Lufft

Feld: Hirschmann 11/3, Hagerer 7/1, Frisch 5, Karl 3, Behringer 2, Engelbrecht 1, Beer, Ludwig je 1/1 sowie Selina Wrosch und Lösch.